Meine Schwerpunkte

Prophylaxe

Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung und den lebenslangen Erhalt der Zähne und des eingegliederten Zahnersatzes ist die Pflege und die professionelle Unterstützung der Pflege. Alle Mitarbeiter haben eine entsprechende Weiterbildung in mehreren Schritten durchlaufen und sind erfolgreich geprüft. Eine der ersten in Baden-Württemberg ausgebildeten Dentalhygienikerinnen ist Frau Rimpl. Durch die frühzeitige Integration der Prophylaxe in unseren Behandlungsablauf haben wir überdurchschnittlich viele karies- und füllungsfreie Patienten. Aber auch die Patienten die altersbedingt noch nicht in diesen Genuss kamen, ist durch professionelles Vorsorgemanagement ein Erhalt oder eine Stabilisierung oraler Strukturen möglich.

 

Parodontologie

Behandlung des erkrankten Zahnhalteapparates und der Weichgewebestrukturen um den Zahn. Durch langjährigen strukturierte Schulungen bei Prof . Raetzke am Carolinum in Frankfurt habe ich das Konzept der minimalinvasiven Chirurgie parodontaler Strukturen in die Praxis integriert. Regeneration vor Resektion ist immer vorteilhafter.

 

Zahnerhaltung

Karies ist bei ungünstigem biologischen Milieu, durch Säureeinwirkung, ungenügender Mundhygiene und aggressiven Bakterien eine Entkalkung der Mineralstruktur unserer Zähne. Die rechtzeitige Versorgung rettet Zahnsubstanz und verbessert die Prognose des Zahnes wesentlich. Minimalinvasive Versorgungen werden bei uns mit Composites der neusten Generation durchgeführt. Sie sind unsichtbar und langlebig. Moderne „Bonding-Systeme“ verankern die Füllung auch an Mikrostrukturen. Auch Formveränderungen von Zähnen oder der kleine Lückenschluss kann damit erreicht werden.

 

Zahnersatz

Dieser sollte möglichst unsichtbar sein und vorhandene Zähne immer einbeziehen um eine ausreichende Abstützung zu ermöglichen. Die Eingewöhnung fällt dem Patienten immer leichter. Wir arbeiten vorrangig mit örtlichen zahntechnischen Meisterlaboren (Gebr.Weber) zusammen.

 

Implantologie

Künstliche Zahnwurzeln dienen der Verankerung von Zahnersatz. Diese ist im günstigen Fall einzeitig möglich, d. h. in wenigen Tagen. Wir verwenden die „KOS“- Schraube von Ihde Dental aus der Schweiz. Wenn aber Implantatpfosten aufgrund der Knochenstruktur sicher einheilen müssen, kann nach 4-5 Monaten der Einheilung unter einem Provisorium ein Zahnersatz eingegliedert werden. Wir verwenden das „Bicon“Mini System. Beide System sind Jahrzehnte erprobt und Ersatzteile weltweit verfügbar. Seit 15 Jahren setzen wir diese Implantate mit viel Erfolg ein. Sollte bei einem Patienten unser System nicht möglich sein überweisen wir gerne an Kollegen, die ein passendes System für diesen Patienten verwenden.

 

Recall

Nur mit regelmäßiger Kontrolle und ergänzender professioneller Zahnreinigung, ist ein Erhalt aller Rekonstruktionen langfristig möglich.

 

Hausbesuche

Wenn der Praxisbesuch nicht mehr möglich ist führen wir auch bedarfsweise Hausbesuche durch. Dabei ist keine klassische Behandlung möglich, aber eine Schmerzbeseitigung und eine Planung der Betreuungsschritte um unnötige Krankenfahrten zu vermeiden. Zusätzlich betreuen wir das Alters-und Pflegeheim in der Nachbarschaft um immobilen Patienten Hilfe zukommen zu lassen.

 

Kindergärten

Diese Betreuung ist immer sehr erfreulich. Spielerisch aufklären damit es möglichst keine Zahnschäden gibt und im Schadensfall auf die nötige Behandlung rechtzeitig hinweisen.